Fassifern Valley bei den Pennells

Am Sonntag den 24.07.2016 sind wir zum Fassifern Valley südwestlich von Brisbane aufgebrochen, nachdem wir uns am Samstag mit Angela und Stephen Pennell zum Lunch verabredet hatten. Wir wollten unsere erste Farmerfahrung in Australien durch Wwoofing kriegen. Zusammen mit einem anderen Neuankömmling aus Shanghai, Ma Xiao Yang (Sean), und einer erfahreneren Helferin aus Belgien, Nina, haben wir zu mittag gegessen. Danach sind Sean, Lara und ich zu unserer „Cottage“ gebracht worden, wo wir uns erstmal eingerichtet haben.

Nachmittags haben wir zusammen unseren ersten „Silver Beet“ gepflückt. Sollte nicht unser letztes gewesen sein. Haben wir jeden Tag wieder gepflückt.

Abends gabs Pizza, unsere erste in Australien-Jippie.

Von nun an sind wir jeden Tag zu 07:30Uhr-08:00Uhr zum Frühstück ca. 200 Meter zum Haus gegangen. Etwa eine Stunde später sind wir aufs Feld um verschiedenes Gemüse zu ernten. Ganz viel Silver Beet, Red Kale, Curly Green Kale, Black Kale, Leek und Sugar Snap Peas. Gegen 11:00Uhr gabs immer eine kleine Pause mit Crackern, Avocado, Käse, Tomaten und Saft. Dann ging es bis ca. 12:30 Uhr weiter und ab 13:00Uhr gabs Lunch. Pause bis 14:30Uhr-15:30Uhr und nochmal Endspurt bis 17:30Uhr. Um 19:00Uhr gabs Dinner und meistens sind wir total kaputt gegen 21:00Uhr zu Bett.

Die Pennells betreiben eine kleine Bio-Farm mit ungefähr 25ha. Hier bauen sie Gemüse jeglicher Art an und vertreiben sie auf einem Biomarkt in Brisbane oder bei örtlichen Abnehmern. Beide sind sehr ruhige, angenehme, fleissige und vor allem geduldige Menschen. Stephen erklärt allen Nichtenglischmuttersprachlern und Nichtfarmern alles unklompiziert und jeden Handschlag ganz genau. Ich selbst würde durchdrehen! Ganz großes Lob! Desweiteren hilft Stephens Vater Tom mit auf der Farm. Ein über 80jähriger Mann mit nur einer Hand und an der anderen hat er einen Haken. Tom sitzt morgends schon auf einem der 4 kleinen Trecker und düst den ganzen Tag übers Feld. Angelas Kochkünste müssen wir auch erwähnen, Sie hat uns jeden Tag sehr gut bekocht. Jede Mahlzeit mit frischem Gemüse vom Feld, ob Erbsen, Tomaten Kürbissuppe von eigenen Kürbissen oder halt auch Mangold.

Das Fassifern Valley liegt neben dem Lake Moogerah welchen wir natürlich auch besucht haben. Unglaublich schöner See inmitten von Bergen. Von hier aus sind wir auch den Mount Edwards hochgeturnt, von welchem man einen wahnsinnigen Blick über das Tal hat. Die Wegstrecke darauf würde aber wahrscheinlich in Deutschland keine Freigabe für Touristen kriegen 😉

Last but not least haben wir bei den Pennells hinter der Farm unsere ersten freilebenden Koalas gesehen. Direkt am Feldrand führt ein kleiner Fluß, ein Creek, entlang und in den Bäumen am Fluß leben Koalas. Die kleinen Wollknäuel sind sehr scheu und haben die selbe Farbe wie die Baumstämme aber Stephen hat uns ein paar Stellen gezeigt bis wir auch einige gute Fotos machen konnten.

Am Mittwoch den 03.08.2016 verlassen wir die Pennells, begeben uns wieder Richtung Brisbane und dann zum Wochenende hin weiter Richtung Norden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.