Eungella und Billabong

Diese Woche war im Haliday Bay Resort etwas ruhiger. Also hatten wir 3 Tage am Stück frei und haben die Zeit genutzt, mal wieder raus zu kommen aus dem idyllischen Örtchen, das wir zur Zeit unser Zuhause nennen.

Am Sonntag, den 04.09.16 haben wir uns also auf den Weg zum Eungella National Park und dem Broken River gemacht. Denn dort liegt der wohl beste Ort auf der Welt, um freilebende Schnabeltiere zu erspähen. Zu unserem Glück haben wir auch gleich, im Licht der Abenddämmerung, zwei planschende Tiere zu Gesicht bekommen.

Am Montag, den 05.09.16 haben wir uns am frühen Nachmittag auf den weg nach Townsville gemacht. Dort sind wir abends am ‚The Strand‘ angekommen und haben dort nach langer Zeit mal wieder am Strand im Auto übernachtet, um am 06.09.16 früh aufzustehen und zur Öffnungszeit um 9:00 Uhr im Billabong Sanctuary anzukommen.

Dort haben wir uns fast den ganzen Tag durch die australische Tierwelt gestaunt und gekuschelt. Wir haben Kängurus aus unserer Hand gefüttert, Koalas gekuschelt, Wombats gestreichelt, uns von Schlangen einwickeln lassen und Krokodile, Dingos, Kasuare und viele weitere australische Tiere bestaunt. Ein Tag, den wir so schnell nicht vergessen werden.

Am Nachmittag haben wir uns wieder auf den Weg nach Haliday Bay gemacht. Am Abend sind wir dann platt ins Bett gefallen um die Aufregung der letzten Tage zu verarbeiten.

 

 

3 Gedanken zu „Eungella und Billabong“

  1. Hallo ihr Zweil wie der Zufall es will haben wir gerade im Fernsehen einen Bericht über die australische Tierwelt gesehen. Unter anderem waren dort auch Schnabeltiere gezeigt. Da habt ihr ja Glück gehabt sie zu sehen zu bekommen. War schon ein interessanter Bericht. Aber natürlich nicht zu vergleichen mit der Realität. Euch noch interessante Begegnungen mit uns teilweise völlig unbekannten Tieren. Ganz liebe Grüße
    Peter und Corinna

  2. Na, Ihr Süssen,
    habe heute erst einmal wieder alle Seiten von Euch studiert.
    Hatte am Montag eine Fußoperation. Ich hatte mir vor 3 Jahren
    doch einmal den Zeh angesplittert. Ist aber alles wieder gut.
    Ich poste mal mit Whats den Verband. Ich hatte schon geglaubt,
    die hatten mich vielleicht verwechselt.
    Heute muß ich zu Finja in Boberg zum 11. Geburtstag.
    Hier ist wirklich traumhaftes Wetter.
    Eure Fotos sehen ja sehr entspannt aus. Ich hoffe so sehr, daß
    Ihr die Zeit genießt und auch harmonisch bleibt.
    Aber es scheint ja auch vieeeel Natur zu sein. Auch ganz schön einsam.
    Na ja, kommen ja auch wieder andere Aufregungen.
    Freu mich auf weitere Berichte.
    Ganz, ganz liebe Grüsse und fühlt Euch ganz doll gedrückt.
    Eure Tante Lisa

  3. Hallo Lara, estaunt war ich Gestern, als ich von Beate die Mitteilung bekam, daß Du mit Deinem Freund eine Reise nach Australien hemacht hast. Habe mir Eure Bilder angesehen – Super. Ich wünsche Euch noch weiternin viel Spaß und Erlebnisse.
    Viele Grüße aus Krefeld von Erich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.